Logo Daniel Schaffer Grafikdesign

Was erwartet meine Kunden

Die Erstellung eines Corporate Designs, vom ersten Kontakt bis zum fertigen Design

Viele Schritte sind notwendig bevor ein ausgefeiltes Corporate Design entsteht, das mehr als nur Behübschung ist.

In diesem Beitrag schreibe ich von dem Ablauf bei einem Branding bzw. Rebranding. Bei kleineren Projekten, bei einem Folgeauftrag usw. kann es natürlich auch anders ablaufen.

Das unverbindliche Erstgespräch

Ein gutes Ergebnis kann nur herauskommen, wenn beide Seiten zusammen arbeiten können. Als Erstes treffe ich mich daher mit potentiellen Kunden auf einen Kaffee. Dabei können sie mich und meine Arbeitsweise näher kennenlernen und umgekehrt erfahre ich mehr über sie und ihr Projekt.

Hilfreich ist es, wenn mir der Kunde vorab ein schriftliches Briefing zukommen lässt, in dem er das Unternehmen und das Projekt vorstellt: Geschichte und Ziele des Unternehmens, die Aufgabenstellung, die Zielgruppe, zeitliche Rahmenbedingungen, gestalterische Parameter …

In dem Gespräch werden alle noch offenen Fragen erörtert, die es zu klären gilt, bevor ich ein Angebot erstellen kann. Falls notwendig schreibe ich ein Rebriefing, um noch einmal zu bestätigen, dass beide das Gleiche meinen. Unmittelbar danach erstelle ich eine Honorarschätzung.

Näheres Kennenlernen

Ist die Entscheidung gefallen mit mir zusammen zu arbeiten, gehen wir bei weiteren Treffen mehr ins Detail.

Basierend auf Briefing und Erstgespräch wird der Status quo analysiert, die Zielgruppe, die Marktpositionierung und der USP (Unique Selling Proposition) des Unternehmens konkretisiert. Das heißt, es wird geklärt: Was sind die Kernwerte, die das Unternehmen einzigartig machen und es von allen Konkurrenten unterscheidet. Denn das ist es, was durch das Design letztlich kommuniziert werden soll.

Zwischenpräsentation

Ich präsentiere dem Kunden ein Moodboard mit Stimmungsbildern – Formen, Farben und Begriffen, die die Leitidee symbolisieren sollen – um zu klären, ob die Richtung und Tonalität stimmt.

Dieses Konzept wird aufgrund des Feedbacks nach der Präsentation angepasst und verfeinert.

Erst danach beginnt der eigentliche Gestaltungsprozess, bei dem die Hausschrift, die Hausfarbe, das Logo, das Briefpapier und die anderen Corporate Design Elemente umgesetzt werden.

Die Präsentation

Bei der finalen Präsentation werden nicht mehrere Vorschläge präsentiert. Durch das gemeinsame Erarbeiten der Kernwerte und dadurch, dass ich gut zuhöre, kann ich eine maßgeschneiderte Lösung präsentieren, von der ich überzeugt bin, dass es die beste Lösung für meinen Kunden ist.
 Kleinere Korrekturen sind bei Bedarf natürlich möglich.

Ist der Kunde mit der Gestaltung des Corporate Designs zufrieden, kann ich auf Wunsch die Suche nach einer geeigneten Druckerei und das Einholen der Angebote übernehmen.

Lust auf einen Kaffee?

Das könnte Sie auch interessieren…

Die Macht der Typografie

Schrift mit anderen Augen sehen.

Die äußeren Werte zählen

Ein Plädoyer für die Bedeutung von Corporate Identity.